HYDRA-Schiffsmodelle 1:1250 - Navigation
HYDRA-Schiffsmodelle 1:1250 - Header

Herstellung

Liebe Kunden, liebe Interessenten,

 

alle Modelle der HYDRA-Serien entstehen in Handarbeit im Metallgussverfahren. Bis Sie eine von mir gefertigte Schiffsminiatur in den Händen halten können, müssen mehrere aufwändige Produktionsphasen durchlaufen werden, die ich Ihnen im Folgenden kurz vorstellen möchte. Damit möchte ich Ihnen auch die etwas längeren Lieferfristen von mehreren Wochen nachvollziehbar machen. Bei meinem sehr großen Modell-Angebot kann ich nicht alle Modelle vorrätig halten, da meine Arbeitskapazität beschränkt ist und ich mich auch kontinuierlich mit Neuentwicklungen beschäftige. Meine Miniaturen fertige ich für Sie je nach Bedarf.
Bei schnellem Bedarf wenden Sie sich bitte an einen der Händler, die zum Teil größere Vorräte halten.

Urmodell

Zu Anfang steht die Recherche: es müssen zuerst einmal detaillierte Unterlagen vom Originalschiff besorgt werden, z.B. Baupläne, Bildmaterial, usw.
Mit diesen Unterlagen wird anschließend in sorgfältigster Kleinstarbeit das sogenannte "Urmodell" im genauen Maßstab 1:1250 aus Kunststoff hergestellt.

Gussform

Von diesem Urmodell wird nun in mehreren Schritten eine hitzebeständige Gussform erzeugt.

Rohlinge

Ist die Gussform fertig, können die Metallminiaturen einzeln per Hand gegossen werden: die sogenannten Rohlinge entstehen. Diese müssen nach dem Gießen mit Bohrer, Feile, Schleifmitteln usw. nachbearbeitet werden. Auch die Masten werden bei vielen Modellen nachträglich per Hand angebracht.

Bemalung

Die Bemalung der Rohlinge ist bei vielen Modellen ein sehr aufwändiger Arbeitsschritt. Häufig sind mehrere Grundierungen im Airbrush-Verfahren nötig (d.h. also auch mehrere Trockenphasen), bevor kleinste "Anstriche" möglich werden: von Rettungsbooten, Schornsteinen, Ladegut... Nach dem Trocknen müssen anschließend eventuell noch kleinste Schriften aufgerieben werden, die vorher beim Drucker bestellt worden sind.

Einpacken und Versenden

Zu guter Letzt müssen die Schiffsminiaturen natürlich noch zum Versand fertiggemacht werden.
Viele sind durch ihre filigrane Bemastung recht empfindlich gegen grobe Berührung. Jedes Modell muss demnach einzeln mit Klebestreifen und Schaumstoff in einer passenden Schachtel fixiert werden, welche mit einem kleinen Datenblatt mit Informationen über das Originalschiff versehen wurde.

HYDRA-Schiffsmodelle 1:1250 - Footer